KNAPPSCHAFT - Neugeborenenscreening - Richtig vorsorgen

Eine Ärztin schaut in das Ohr eines BabiesEine Ärztin schaut in das Ohr eines BabiesEine Ärztin schaut in das Ohr eines Babies

Richtig vorsorgen. Mit dem Neugeborenenscreening

Die KNAPPSCHAFT übernimmt die Kosten für das erweiterte Neugeborenenscreening. Doch was genau ist das eigentlich? Das Screening erkennt angeborene Stoffwechseldefekte und Hormonstörungen frühzeitig. Dadurch ist eine schnelle Therapieeinleitung im Krankheitsfall möglich.

Sie haben die Wahl: Möchten Sie das Neugeborenenscreening durchführen? Um Ihnen bei der Entscheidung zu helfen, werden Sie ausführlich über Sinn, Zweck und Ziel des Screenings aufgeklärt. Mit einer Unterschrift entscheiden Sie: Ja oder Nein.

Frühe Vorsorge. Für ein langes Leben

Neugeborenes

Was das Neugeborenen-Hörscreening kann

Es erkennt Hörstörungen ab einem Hörverlust von 35 Dezibel. Solche Hörstörungen werden bis zum Ende des dritten Lebensmonats erkannt. Die passende Therapie wird dann bis Ende des sechsten Monats eigeleitet.

Paar mit neugeborenem Baby

Die Entscheidung liegt bei Ihnen

Sie entscheiden, ob Ihr Kind untersucht werden soll oder nicht. Als Entscheidungshilfe dient Ihnen ein Merkblatt über Vor- und Nachteile.

Paar im Krankehaus mit frisch geborenem Baby

Ihr Kind kommt im Krankenhaus zur Welt

Dann wird es vor der Entlassung untersucht. Bei Geburten außerhalb des Krankenhauses oder einer nicht erfolgten Untersuchung wird die Untersuchung spätestens mit der U2 gemacht.

Ich frag nach. So oder so

Ihr Kontakt zu uns.

Ihr Kontakt zu uns

Mail, Fax, persönlich oder Telefon.

Bestens Informiert. Mit dem Newsletter der KNAPPSCHAFT