KNAPPSCHAFT - Vorsorge für Kinder und Jugendliche - KNAPPSCHAFT

Language
Eine Ärztin zeigt einer jungen Mutter etwas auf einem Tablet. Die kleine Tochter schaut interessiert zu.Eine Ärztin zeigt einer jungen Mutter etwas auf einem Tablet. Die kleine Tochter schaut interessiert zu.Eine Ärztin zeigt einer jungen Mutter etwas auf einem Tablet. Die kleine Tochter schaut interessiert zu.

Früher ist alles besser. Die richtige Vorsorge für Ihre Kinder

Sie sind hier: {0}

Das ist kein Geheimnis: die ersten Jahre im Leben Ihres Kindes sind die wichtigsten. Zumindest was die körperliche und geistige Entwicklung betrifft. Deswegen bieten wir Ihnen einige Vorsorgeuntersuchungen an: Ihr Kind hat Anspruch auf elf reguläre Untersuchungen, zwei weitere Kinder- und eine Jugenduntersuchung.

Dazu kommen noch zwei Kontrollen beim Zahnarzt, bei erhöhtem Kariesrisiko sogar drei. Ab der fünften Vorsorgeuntersuchung (U5) schicken wir Ihnen Erinnerungen. Damit Sie keinen Termin verpassen. Vorsorge plus drei: Bei uns bekommen Ihre Schützlinge zwei extra Kinderuntersuchungen (U10/U11) und eine Jugendgesundheitsuntersuchung (J2).

Lassen Sie Ihre Kinder von Anfang an gründlich durchchecken.

Ein kleines Mädchen darf mit dem Stethoskop das Herz der Ärztin abhören.

Dazu gehört auch die regelmäßige Kontrolle beim Zahnarzt.

Kleines Mädchen beim Zahnarzt hält die Zeichnung eines Zahns in die Kamera.

Und die KNAPPSCHAFT übernimmt die Kosten.

Eine Frau mit ihrem Kind im Wartezimmer eines Kinderarztes.

Alle Untersuchungen auf einen Blick

U1
Neugeborenen-Erstuntersuchung
U7a
34.-36. Lebensmonat
U2
3.-10. Lebenstag
U8
46.-48. Lebensmonat
U3
4.-5. Lebenswoche
U9
60.-64. Lebensmonat
U4
3.- 4. Lebensmonat
U10
7.-8. Lebensjahr*
U5
6.-7. Lebensmonat
U11
9.-10. Lebensjahr*
U6
10.-12. Lebensmonat
J1
13.-14. Lebensjahr
U7
21.-24. Lebensmonat
J2
16.-17. Lebensjahr*

*Zusatzleistung der KNAPPSCHAFT

Was bei den Untersuchungen gemacht wird

U1 - direkt nach der Entbindung
  • Abhorchen von Herz und Lunge
  • Untersuchung der Durchblutung der Haut
  • Überprüfung der Reflexe
  • Messen von Körperlänge und Kopfumfang
U2 - 3.-10. Lebenstag
  • Untersuchung von Organen, Geschlechtsteilen, Haut und Knochen
  • Überprüfung der Verdauung und der Reflexe
  • Prüfung der Funktionstüchtigkeit des Hüftgelenkes

U3 - 4.-5. Lebenswoche
  • Kontrolle der altersgerechten Entwicklung
  • Prüfung der Körperfunktionen und des Hörvermögens
  • Prüfung der Reflexe
  • Untersuchung des Hüftgelenks mittels Ultraschall

U4 - 3.-4. Lebensmonat
  • Untersuchung von Organen und Geschlechtsteilen
  • Prüfung des Hör- und Sehvermögens
  • Kontrolle der Knochenlücke am Kopf (Fontanelle)
  • Untersuchung der Beweglichkeit und des Reaktionsvermögens
  • Information über wichtige Kinderimpfungen und evtl. erste Impfung
U5 - 6.-7. Lebensmonat
  • Untersuchung der Körperfunktionen
  • Prüfung der Beweglichkeit und Körperbeherrschung
  • Testung des Hör- und Sehvermögens

U6 - 10.-12. Lebensmonat
  • Untersuchung der Körperfunktionen
  • Prüfung der Beweglichkeit und Körperbeherrschung
  • Untersuchung der sprachlichen Entwicklung
  • Erinnerung an erforderliche Auffrischimpfungen
U7 - 21.-24. Lebensmonat
  • Untersuchung der Körperfunktionen
  • Überprüfung der geistigen Entwicklung
  • Kontrolle der Milchzähne
  • Erinnerung an evtl. versäumte Impfungen

U7a - 34.-36. Lebensmonat
  • Untersuchung auf allergische Erkrankungen
  • Untersuchung auf Sozialisations- und Verhaltensstörungen
  • Prüfung des Gewichts
  • Kontrolle der Sprachentwicklung
  • Untersuchung auf Zahn-, Mund- und Kieferanomalien
U8 - 46.-48. Lebensmonat
  • Kontrolle der Funktionstüchtigkeit der Organe
  • Prüfung des Seh- und Hörvermögens
  • Untersuchung der Sprachentwicklung
  • Testung der Körperbeherrschung
  • Messung des Blutdrucks
  • Untersuchung des Urins

U9 - 60.-64. Lebensmonat
  • Untersuchung des Urins
  • Messung des Blutdrucks
  • Untersuchung der Organfunktionen
  • Prüfung des Seh- und Hörvermögens
  • Testung der grob- und feinmotorischen Entwicklung
  • Prüfung der Körperhaltung, Fußstellung
  • Testung der geistigen, seelischen und sozialen Entwicklung
  • Information über die zu erwartende Schulreife
  • Erinnerung an Auffrischimpfungen
J1 - 13.-14. Lebensjahr
  • Untersuchung der körperlichen und seelischen Gesundheit
  • Messung von Größe und Gewicht
  • Prüfung des Impfstatus
  • Untersuchung aus Blut und Urin
  • Untersuchung der pubertären Entwicklung
  • Untersuchung der Organe, des Skelettsystems und der Sinnesfunktionen
  • Informationen über Hautprobleme, Essstörungen und Übergewicht
  • Beratung über Sexualität, Verhütung, Drogenmissbrauch und Rauchen

U10, U11, J2 – Das Untersuchungs-Plus für Mitglieder der KNAPPSCHAFT

Wir übernehmen bei Kindern und Jugendlichen die Vorsorgeuntersuchungen U10, U11 und J2. So schließen wir die Lücke zwischen den gesetzlich vorgesehenen Untersuchungen U9 und J1. Die U10 ist für Kinder zwischen sieben und acht. Die U11 fördert das gesunde Verhalten der Kinder, im Alter von neun bis zehn. Und die Kosten? Übernehmen wir. Weil uns das Wohl Ihrer Kinder am Herzen liegt und damit sie sich bestens entwickeln. Durch die Früherkennungsuntersuchungen verhindern wir, dass Krankheiten oder Störungen unentdeckt bleiben. So können wir rechtzeitig eingreifen. Diese zusätzlichen Untersuchungen helfen dabei weiter:

U10 - 7.-8. Lebensjahr
  • Schulleistungsstörungen
  • Sozialisations- und Verhaltensstörungen
  • Zahn-, Mund- und Kieferanomalien
  • Medienverhalten

U11 - 9.-10. Lebensjahr
  • Schulleistungsstörungen
  • Sozialisations- und Verhaltensstörungen
  • Zahn-, Mund- und Kieferanomalien
  • Medienverhalten
  • Pubertätsentwicklung
J2 - 16.-17. Lebensjahr
  • Medizinische Risiken: Schilddrüsenerkrankungen, Diabetes
  • Körperhaltung und Fitness
  • Sozialisations- und Verhaltensstörungen
  • Entwicklung der Sexualität
  • Medienverhalten
  • Umgang mit Drogen

Kinder-, Jugend- und Hausärzte mit Genehmigung der Kassenärztlichen Vereinigung führen diese Untersuchungen durch. Fragen Sie vorher bei Ihrem Arzt nach.

Noch mehr Vorsorge für Ihr Kind

Sehfehler fallen bei Kindern oft nicht auf. Dabei sind sie ein häufiger Grund für Kopfschmerzen. Vor allem einseitige Sehschwächen werden oft zu spät erkannt. Daraus kann sich dann eine lebenslange Kurzsichtigkeit entwickeln. Der Kinderarzt prüft vorsorglich auf Sehfehler. Aber das reicht nicht. Deswegen bieten wir Ihren Kindern eine augenärztliche Vorsorgeuntersuchung zwischen dem 31. und dem 42. Lebensmonat. Hier werden vor allem Augenbeweglichkeit, Augenstellung, Sehschärfe und das beidäugige Sehen geprüft.

Vorsorge für die ganze Familie.

Wird bei der KNAPPSCHAFT belohnt. Mit dem AktivBonus.

Ihr Kontakt zu uns.

Ihr Kontakt zu uns

Mail, Fax, persönlich oder Telefon.

Bestens Informiert. Mit dem Newsletter der KNAPPSCHAFT