KNAPPSCHAFT - Organspendeausweis - Eine bewusste Entscheidung

Language
Vorderseite des Organspendeausweises der KNAPPSCHAFTVorderseite des Organspendeausweises der KNAPPSCHAFTVorderseite des Organspendeausweises der KNAPPSCHAFT

Eine bewusste Entscheidung. Ihr Organspendeausweis zählt

So einfach geht's mit der Organspendeerklärung: In Ihrem Organspendeausweis dokumentieren Sie Ihre Entscheidung, ob Sie nach Ihrem Tod Spender sein möchten oder nicht. Nehmen Sie den Ausweis überall mit hin. Am besten erzählen Sie auch Ihren engsten Angehörigen von Ihrer Entscheidung. Das wars.

Für eine Spende ist es wichtig, dass die Organe, die gespendet werden, bis zur Transplantation intensiv medizinisch versorgt werden. Ist die Organspendeerklärung ein Ersatz für eine Patientenverfügung? Nein, ist sie nicht. In der Patientenverfügung bestimmt der Patient, was passiert, wenn er keine Entscheidungen mehr treffen kann. Die Entscheidungen betreffen lebensverlängernde Maßnahmen und die Ablehnung oder Zustimmung für eine Organspende.

Das müssen Sie wissen. Über den Organspendeausweis

Musterbild

Sie müssen keinen Organspendeausweis ausfüllen

Dann liegt die Entscheidung über eine Spende aber bei Ihren Angehörigen. Und für die ist es schwer, eine Entscheidung zu treffen. Helfen Sie deswegen nach und sprechen Sie mit Freunden und Familie über das Thema.

Sie können Ihre Entscheidung jederzeit ändern

Vernichten Sie dafür einfach Ihren Organspendeausweis und dokumentieren Sie Ihre Wahl in einem neuen Ausweis. Erzählen Sie auch Ihren nahen Angehörigen davon.

Sie müssen sich nicht für den Organspendeausweis registrieren

Auch Ihre Krankenkasse brauchen Sie nicht zu informieren. Es reicht, wenn Sie Ihren Organspendeausweis ausfüllen. Tragen Sie Ihren Ausweis aber immer bei sich.

Was kann der Organspendeausweis?

Im Organspendeausweis dokumentieren Sie Ihre Wahl für oder gegen eine Organspende nach Ihrem Tod. Dafür haben Sie mehrere Möglichkeiten:

  • generelle Zustimmung zur Organ- und Gewebeentnahme
  • eingeschränkte Zustimmung zur Organ- und Gewebeentnahme (Benennung von Organen und Gewebe mit ausdrücklicher Zustimmung oder Ablehnung)
  • generelle Ablehnung von Organ- und Gewebespenden
  • Benennung einer Person, die stellvertretend die Entscheidung für Sie treffen soll

Ihr Service der KNAPPSCHAFT

Zum Hörer greifen und Fragen zum Thema Organspende stellen:
08000 200 501 (kostenfrei)
Montag bis Freitag von 8.00 – 19.00 Uhr

Oder per E-Mail an: organspendeinfo@knappschaft.de

Mein Organspendeausweis zum Runterladen:

Ihr Kontakt zu uns.

Ihr Kontakt zu uns

Mail, Fax, persönlich oder Telefon.

Bestens Informiert. Mit dem Newsletter der KNAPPSCHAFT