KNAPPSCHAFT - Prävention für Ihre Gesundheit - KNAPPSCHAFT

Language
Zwei Schülerinnen stehen vor einer Tafel und unterhalten sich.Zwei Schülerinnen stehen vor einer Tafel und unterhalten sich.Zwei Schülerinnen stehen vor einer Tafel und unterhalten sich.

Präventionsprojekte. Für verschiedene Altersklassen

Sie sind hier: {0}

Unser Ziel? Wir wollen den Gesundheitszustand aller Menschen verbessern – dafür geben wir alles. Zum Beispiel durch Kooperationen mit anderen Institutionen und Partnern aus dem Sozialwesen.

So schaffen wir gesundheitsgerechte Verhältnisse und verbessern Lebenssituationen von verschiedenen Zielgruppen. Wie wir das schaffen? Wir engagieren uns mit vielen Präventionsprogrammen und Angeboten. Vor allem in den Lebensbereichen Kindertagesstätte, Schule und Kommune oder Stadtteil.

Prävention wirkt. Überall in Deutschland.

"Firewall Live“ präventiv an Schulen für den sicheren Umgang im Netz

Sicher surfen durch „Firewall Live“.

Mit dem gemeinsamen Präventionsprojekt „Firewall Live“ stärken die KNAPPSCHAFT und der Deutsche Kinderschutzbund Bundesverband e.V. die Medienkompetenz Ihrer Kinder. So fördern wir nachhaltig einen sicheren Umgang mit dem Internet und sozialen Netzwerken. 
Weitere Infos >

Hackedicht – Schultour der Knappschaft

„Hackedicht – Schultour der KNAPPSCHAFT“.

"Hackedicht" ist ein Programm gegen Alkoholmissbrauch bei Jugendlichen. Gemeinsam mit dem Deutschen Kinderschutzbund Bundesverband e.V. haben wir die Schultour ins Leben gerufen. Die Tour startet mit dem Bühnenprogramm von Eisi Gulp, Kabarettist und Schauspieler.
Weitere Infos >

Sterneküche macht Schule

„Sterneküche macht Schule“.

"Sterneküche macht Schule" ist ein Präventionsprojekt der KNAPPSCHAFT und soll SchülerInnen und Schulen für gesünderes Essen sensibilisieren. Ziel ist es, die Schulverpflegung in Deutschland zu verbessern.
Weitere Infos >

Paula kommt in die Schule

„Paula kommt in die Schule“.

Das Präventionsprogramm richtet sich an Kinder von sechs bis neun Jahren und soll den Übergang in die Grundschule erleichtern. Zentrale Ansätze sind, die sozial-emotionalen Kompetenzen der Kinder zu stärken und Verhaltensauffälligkeiten zu reduzieren. Dafür wird das bestehende Kita-Programm für Grundschulkinder weiterentwickelt. Ziel ist ein im Alltag umsetzbares und nachweisbar wirksames Präventionsprogramm für Grundschulen.
Weitere Infos >

wICHtig

„wICHtig“.

„Ich bin mir wICHtig!“ ist die Kernaussage des Präventionsprojekts der KNAPPSCHAFT in Zusammenarbeit mit der Ärztlichen Gesellschaft zur Gesundheitsförderung e.V. (ÄGGF). Im Vordergrund steht die Vermittlung von Gesundheitswissen rund um den heranwachsenden Körper. In Informations- und Fragestunden mit Ärztinnen erfahren die Mädchen und Jungen in geschlechtshomogenen Gruppen jede Menge zu verschiedenen gesundheitsbezogenen Themen. Das Projekt wird für alle Schulen bundesweit ab der siebten Klasse angeboten.

Weitere Infos >

Präventiv dabei. Für meine Gesundheit

„Lebensstark ernährt“

„Lebensstark ernährt“ ist ein Gemeinschaftsprojekt der Krankenkasse KNAPPSCHAFT und der ESG GmbH, welches 2016 ins Leben gerufen wurde. Das Projekt hat zum Ziel, eine optimale Ernährung sowohl für das Kind als auch die Mutter und die gesamte Familie zu schaffen. Dabei werden alle wichtigen Entwicklungsphasen und alle Familienmitglieder berücksichtigt.
Denn: Eine ausgewogene Ernährung von Anfang an ist für die Entwicklung von Kindern besonders wichtig. Die Weichen für ein gesundes Ernährungsverhalten werden bereits in der Schwangerschaft gestellt.

Lebensstark ernährt per App.

Begleitend zu den Veranstaltungen des Projekts „Lebensstark ernährt“ ist eine kostenlose App rund um die Ernährungsbedürfnisse von Schwangeren, Stillenden, Babys und Kleinkindern entstanden. Diese ist ab sofort kostenfrei in den Stores verfügbar. Ausgehend vom gleichnamigen Projekt hat die App das Ziel, eine optimale Ernährung sowohl für das Kind als auch die werdende Mutter und die gesamte Familie zu unterstützen und zu schaffen.

Hier finden Sie weitere Informationen zur App.

„Guter-Rat-Weg“ - NRW

„Guter-Rat-Weg“

Gesund durchs Ruhrgebiet auf dem „Guter-Rat-Weg“ der KNAPPSCHAFT.

Der RuhrtalRadweg – einer der beliebtesten deutschen Radwege – ist nun auch ein Gesundheitsweg. Auf dem „Guter-Rat-Weg“ entlang der Strecke zwischen Witten und Duisburg erhalten Radfahrer, Skater und Fußgänger Gesundheitstipps der KNAPPSCHAFT. An ausgewählten Stationen informiert die KNAPPSCHAFT auf großflächigen Schildern zu Pollenflug, richtigem Trinken oder zum Umgang mit dem gefährlichen Bärenklau. An einigen Stationen können die Radwegnutzer auch direkt an einem Fitnessgerät noch mehr für ihre Gesundheit tun.

Zug um Zug ein bisschen fitter.

„Guter-Rat-Weg“

Am Kemnader See in Bochum steht beispielsweise ein Rudertrainer. Unter dem Motto „Zug um Zug ein bisschen fitter“ kann man sich mit Blick auf den See auf das Trainingsgerät setzen und beim „Trockenrudern“ seine Rücken- und Beinmuskulatur trainieren. Übrigens gehört Rudern zu den gesündesten Sportarten überhaupt.

Nur gucken, nicht anfassen.

In Witten beim königlichen Schleusenwärterhaus gegenüber der Ruine Hardenstein informiert die KNAPPSCHAFT über die Gefahren des Bärenklaus und gibt erste Tipps, was man tun kann, wenn man mit der Pflanze in Berührung gekommen ist. Die imposante Pflanze ist auf den Wiesen rund um die Station nicht zu übersehen. Berührungen mit ihr sollte man jedoch vermeiden, denn sonst kann es zu unangenehmem Juckreiz, Hautrötungen und sogar Verbrennungen kommen. Der Bärenklau enthält einen Giftstoff, der in Verbindung mit Sonnenlicht zu Hautentzündungen führt. Kommt die Haut dennoch in Kontakt mit der Pflanze, sollte man den Pflanzensaft mit Wasser und Seife abwaschen und die betroffenen Stellen vor Sonnenlicht schützen.

Zehn Stationen, 80 Kilometer und zahlreiche Tipps für eine bessere Gesundheit.

„Guter-Rat-Weg“

An zehn Stationen gibt die KNAPPSCHAFT zwischen Witten und Duisburg Tipps, unter anderem zu Themen wie Hautschutz, Stärkung der Rückenmuskulatur oder der richtigen Sitzposition auf dem Fahrrad. Außerdem können die Radler und Spaziergänger an einigen Stationen gleich aktiv werden und an Fitnessgeräten noch mehr für ihre Gesundheit tun. „Ein gesunder Lebensstil gewinnt für immer mehr Menschen an Bedeutung. Als Krankenkasse wollen wir dieses Anliegen aktiv unterstützen. Und dass sich Freizeitvergnügen an der frischen Luft und gesundheitliche Prävention wunderbar miteinander kombinieren lassen, zeigen die großen Infotafeln und Aktivstationen unseres ,Guter-Rat-Wegs‘ sehr schön", sagt Bettina am Orde, Geschäftsführerin der Krankenkasse KNAPPSCHAFT.

Der RuhrtalRadweg.

Der RuhrtalRadweg von der Quelle in Winterberg bis zur Mündung in den Rhein bei Duisburg hat sich mit 230 Kilometern Länge zu einem der beliebtesten Flussradwege in Deutschland entwickelt. Im aktuellen ADFC-Ranking der beliebtesten Radstrecken Deutschlands wurde der RuhrtalRadweg auf den dritten Platz gewählt. Vom idyllischen Sauerland hinein in die erlebnisreiche Metropole Ruhr kommen Radfahrer durch historische Altstädte und fahren an interessanten Museen und eindrucksvollen Industriedenkmälern vorbei. Die ausgezeichnete 4-Sterne-Qualitätsroute bietet höchsten Komfort und fahrradfreundliche Beherbergungsbetriebe in allen Preisklassen.

Ihr Kontakt zu uns.

Ihr Kontakt zu uns

Mail, Fax, persönlich oder Telefon.

Bestens Informiert. Mit dem Newsletter der KNAPPSCHAFT