KNAPPSCHAFT - Pflegeversicherung bei der KNAPPSCHAFT

Pflege mit Herz. Liebevoll für meine Liebsten. Pflege mit Herz. Liebevoll für meine Liebsten. Pflege mit Herz. Liebevoll für meine Liebsten.

Pflege mit Herz. Liebevoll für meine Liebsten

Pflege ist nicht nur ein Thema fürs Alter. Auch in jungen Jahren kann ein Mensch zum Pflegefall werden – zum Beispiel durch einen Unfall. Wenn fremde Hilfe notwendig wird, dann bitte zu Hause. So denken die meisten.

Ist häusliche Pflege möglich? Oder bieten sich Alternativen an? Sie sollen in jedem Fall eine passende Lösung finden. Dafür setzen wir uns ein.

Durch Krankheit zum Pflegefall. Das krempelt ein Leben gründlich um. Das gilt für den direkt betroffenen Menschen, wie auch für alle ihm Nahestehenden. Etwa die Hälfte aller Pflegebedürftigen wird durch Partner, Kinder, Freunde oder Verwandte versorgt. Die andere Hälfte durch ambulante Pflegedienste oder stationäre Pflegeeinrichtungen.

Im Falle eines Falles kommen viele Fragen auf: Ab wann gilt ein Mensch als pflegebedürftig? Welche Pflegegrade gibt es? Und welche Pflegeleistungen zahlt meine gesetzliche Pflegeversicherung? Wir lassen Sie mit diesen Fragen nicht allein. Unsere Pflegeberatung berät Sie ganz persönlich.

Wir entlasten Pflegerinnen und Pfleger

Pflegebedürftige aller Pflegegrade brauchen Hilfe: beim Essen, beim Waschen, Anziehen, Saubermachen oder Einkaufen. Und das häufig über viele Jahre. Das ist eine Herausforderung für alle Beteiligten. Und daher wird die gesetzliche Pflegeversicherung der KNAPPSCHAFT aktiv. Sie unterstützt pflegebedürftige und pflegende Menschen.

Partner, Angehörige, Freunde oder Nachbarn erhalten von uns Hilfe: bei der Organisation der Pflege, bei der Suche nach den richtigen Pflegeeinrichtungen, Fachärzten oder Kliniken. Die meisten Pflegeleistungen können Sie bequem per Telefon oder auf unserer Internetseite beantragen.

Wer erhält Leistungen der Pflegeversicherung?

Wenn Sie Mitglied unserer gesetzlichen Krankenversicherung sind, sind Sie automatisch auch Mitglied der Pflegeversicherung. Das heißt: Sie haben Anspruch auf sämtliche Pflegeleistungen. Das gilt auch dann, wenn Sie selbstständig und deshalb freiwillig bei uns versichert sind. Haben  Sie eine Familienversicherung abgeschlossen? Dann sind Ihr Ehepartner und Ihre Kinder selbstverständlich ebenfalls mit pflegeversichert.

Pflegeleistungen. Immer für Sie da

Ein dickes Plus. Im Pflegefall

So klappt alles bei der Antragstellung

Stellen Sie einen Antrag auf die Leistungen der Pflegeversicherung. Sie selbst können den Antrag stellen oder eine Person mit Ihrer Vollmacht. Genau wie ein Betreuer oder gesetzlicher Vertreter.

Gut zu wissen

Sie haben Pflegeleistungen beantragt? Wir zahlen Ihnen die Leistungen ab dem Tag der Antragstellung. Wenn die Anspruchsvoraussetzungen eingetreten sind.

Vorversicherungszeit

Haben Sie die Vorversicherungszeit erfüllt? Wer in den letzten zehn Jahren vor Antragstellung mindestens zwei Jahre versichert war, erfüllt die Vorversicherungszeit. Ihre Kinder sind familienversichert und brauchen Pflege? Kein Problem. Die Vorversicherungszeit muss nur von einem Elternteil erfüllt werden.

Und der Geldbeutel bleibt stecken

Musterbild

Wir sichern Ihre Rente

Sie pflegen Ihre Angehörigen? Wir bezahlen Ihre Beiträge zur Rentenversicherung. Zu 100 Prozent

Wir bauen Ihre Wohnung um

Sie sind pflegebedürftig und müssen Ihre Wohnung anpassen? Von uns bekommen Sie 4.000 € Zuschuss.

Wir schicken Sie in den Urlaub

Pflegen kostet Kraft. Wir übernehmen die Kosten für einen Ersatz, wenn Sie mal eine Auszeit brauchen.

"Natürlich war es am Anfang ungewohnt, mich von einer fremden Person versorgen zu lassen. Heute aber fühle ich mich bei ihr wirklich geborgen."

Sie haben Fragen. Wir geben Antworten

Wie viel Pflegegeld bekomme ich?

Sie entscheiden, wer Sie pflegt. Und wie. Deswegen haben Sie die Wahl: Wünschen Sie sich Hilfe von einem Pflegedienst? Oder bekommen Sie lieber Pflegegeld? Pflegegeld überweist die Pflegekasse, wenn Ihre Pflege zuhause sichergestellt ist. Zum Beispiel durch Angehörige oder ehrenamtliche Pfleger. Sie verfügen frei über Ihr Pflegegeld und können es beispielsweise an Ihre Pflegeperson weitergeben. 

Das Pflegegeld beträgt:

  • 316 Euro monatlich im Pflegegrad 2
  • 545 Euro monatlich im Pflegegrad 3
  • 728 Euro monatlich im Pflegegrad 4
  • 901 Euro monatlich im Pflegegrad 5

Für den Pflegegrad 1 erhalten Sie keine Geldleistung. Wir erstatten Ihnen aber für bestimmte Leistungsangebote Kosten von bis zu 125 Euro monatlich.

Ich habe keine Kinder. Wie hoch ist mein Beitrag zur Pflegeversicherung?

Wenn Sie keine Kinder haben, zahlen Sie 2,35 Prozent mehr Beitrag zur gesetzlichen Pflegeversicherung als Versicherte mit Nachwuchs. Seit dem 1. Januar 2015 liegt der Beitrag für Kinderlose bei insgesamt 2,6 Prozent Ihres gesamten Krankenkassenbeitrags.

Wer ist vom Zuschlag befreit?

Diese Personengruppen müssen keinen Beitragszuschlag zur gesetzlichen Pflegeversicherung zahlen:

•    Personen mit Kindern

•    Mitglieder, die vor dem 01. Januar 1940 geboren sind

•    Mitglieder, die noch nicht 23 Jahre alt sind

•    Wehr- und Zivildienstleistende

•    versicherungspflichtige Empfänger von Arbeitslosengeld II

Muss ich die Pflegekosten für meine Eltern übernehmen?

Wenn Sie genügend Geld haben, gilt: Sie müssen die Kosten übernehmen, die Ihre Eltern nicht selbst tragen können. Zunächst springt zwar das Sozialamt ein. Es fordert das Geld aber später von Ihnen zurück. Erfahren Sie mehr über unsere Pflegeleistungen.

Für gute Pflege.

Jetzt Antrag auf Pflegeversicherung stellen!

Ich frag nach. So oder so

Ihr Kontakt zu uns

Ihr Kontakt zu uns

Mail, Fax, persönlich oder Telefon.

Bestens Informiert. Mit dem Newsletter der KNAPPSCHAFT