KNAPPSCHAFT - Reiseimpfungen

Reiseimpfungen. All inclusive. Mehr Schutz und Geld im Urlaub

Sie sind hier: {0}

Reiseimpfungen

Kenia, Kuba oder Kambodscha. Wer die Welt bereist, macht viele neue Erfahrungen. Eine Infektionskrankheit sollte aber nicht dabei sein. Darum lassen Sie sich rechtzeitig impfen und beraten. Das gilt aber nicht nur für ferne Länder.

Auch wenn Sie in den Bayerischen Wald fahren, können Sie unliebsame Souvenirs mitbringen. Denken Sie an Zeckenbisse. Ganz egal, ob Malariaprophylaxe, Hepatitis oder FSME Impfung gegen Hirnhautentzündung: Um die Kosten für Ihren Reiseschutz müssen Sie sich keinen Kopf machen. Die sind all inclusive. Dafür sorgen wir.

Reiseimpfungen können teuer sein und die Urlaubskasse belasten – gerade für Studenten oder Familien. Viele gesetzliche Krankenkassen übernehmen die Kosten nicht, oder nur zum Teil. Sie fahren in eine Region, in der das Ansteckungsrisiko hoch ist? Die KNAPPSCHAFT erstattet Ihnen die Gebühren für alle Schutzimpfungen, die das Auswärtige Amt für Ihr Reiseziel empfiehlt. Zum Beispiel für die Vorsorge gegen Cholera, Gelbfieber, Hepatitis A und B, FSME, Japanische Enzephalitis, Meningokokken-Meningitis, Tollwut oder Typhus. Auch die Medikamente zur Malariaprophylaxe gehen bei uns aufs Haus. Sie bekommen nicht nur den Impfstoff gratis. Wir übernehmen auch die Beratung und die Impfung durch den Arzt. Für alle Impfungen, die auf dieser Seite aufgeführt sind.

Rechtzeitig impfen. Na sicher

Genießen Sie Ihren Urlaub. Das geht aber nur, wenn Sie gesund bleiben. In vielen Ländern außerhalb Europas sind unterschiedliche Schutzimpfungen oder Medikamente zur Vorsorge notwendig. Vor allem in Regionen mit warmem oder tropischem Klima. Hier sollten Sie sich vor Insektenstichen sowie vor verunreinigtem Trinkwasser und Lebensmitteln in Acht nehmen. Dies gilt umso mehr, wenn Sie statt in einem Fünf-Sterne-Hotel unter den freien Sternen übernachten.

Reiseschutz umfasst noch mehr. Damit Sie auch keiner anderen Gefahr ausgesetzt sind, empfehlen wir: Bitte informieren Sie sich auf den Internetseiten des Auswärtigen Amtes über mögliche Reisewarnungen. Denn wir möchten, dass Sie erholt und wohlbehalten aus Ihrem Urlaub zurückkommen.

Ich bin dann mal weg. Ganz wichtige Finanzspritzen. Übernahme der Impfkosten und 10 € Bonus obendrauf!

  • Cho­le­ra

  • FS­ME Hirn­haut­ent­zün­dung

  • Gelb­fie­ber

  • He­pa­ti­tis A und B

  • Ja­pa­ni­sche En­ze­pha­li­tis

  • Ma­la­ria

  • Me­nin­go­kok­ken C

  • Toll­wut

  • Ty­phus

Reiseimpfungen
"Endlich wird der Urlaub günstiger."

Ruckzuck Impfpass prüfen

Wann wurden Sie zuletzt geimpft? Ihr Impfausweis verrät es Ihnen. Wichtig zu wissen: Bei manchen Krankheitserregern sind in zeitlichem Abstand mehrere Impfungen erforderlich, damit Sie vor Ihrem Urlaub ausreichend immunisiert sind. Für einen zeitlich begrenzten Schutz sorgen mindestens zwei Gaben eines Impfstoffs. Das sagt die Ständige Impfkommission am Robert Koch-Institut.

Vereinbaren Sie mindestens sechs bis acht Wochen vor Ihrer Abreise einen Termin zur Impfung und Beratung – bei Ihrem Hausarzt, beim Gesundheitsamt oder beim örtlichen Tropeninstitut. Im Abstand von drei bis fünf Jahren sollten Sie Ihre Reiseimpfungen auffrischen lassen. Welche Gesundheitsrisiken sind in Ihrem Reiseland zu erwarten? Darüber informieren zum Beispiel die Länderinformationen des Auswärtigen Amts.

Kosten erstatten. Direkt aufs Konto

Sie haben die Reiseimpfungen bei Ihrem Arzt bar bezahlt? Kein Problem. Ihre Auslagen überweisen wir Ihnen direkt auf Ihr Konto, sobald wir die Rechnung über die Impfung und den Impfstoff erhalten. Bitte vermerken Sie beim Einreichen der Unterlagen auch Ihre Bankverbindung und Ihr Reiseziel.

In diesen Bundesländern kann Ihr Arzt die Schutzimpfung direkt über Ihre KNAPPSCHAFT Gesundheitskarte abrechnen:

  • Bremen
  • Hamburg
  • Mecklenburg-Vorpommern
  • Niedersachsen
  • Nordrhein-Westfalen
  • Sachsen
  • Schleswig-Holstein

3 Tipps vom Tropenmediziner. Ich pack das

Reiseimpfungen

Tipp 01: Reiseapotheke aufstocken

Sonnenschutz, Pflaster, Wundsalbe, Schmerztabletten & Co. Die kleine Reiseapotheke gehört in jedes Gepäck und hilft gegen Alltagsbeschwerden oder kleine Verletzungen.

Von Tomas Jelinek, Leiter des Berliner Centrums für Reise- und Tropenmedizin

Reiseimpfungen

Tipp 02: Alles frisch? Impfkalender checken

Bevor Sie abheben, sollten Sie unbedingt Ihre Standard-Impfungen gegen Tetanus, Diphtherie, Polio und Hepatitis auffrischen. Unser Impfkalender weiß, was wann ansteht.

Von Tomas Jelinek, Leiter des Berliner Centrums für Reise- und Tropenmedizin

Reiseimpfungen

Tipp 03: Blutsauger abwehren

Moskitonetze und Insektensprays helfen gegen Stechmücken, die Malaria oder Dengue Fieber übertragen. Wichtig ist, dass Ihr Spray den Wirkstoff Diethyltoluamid, kurz DEET, enthält.

Von Tomas Jelinek, Leiter des Berliner Centrums für Reise- und Tropenmedizin

Gratis impfen für den Urlaub?

Das gibt's wirklich. Bei der KNAPPSCHAFT.

Ich frag nach. So oder so

Ihr Kontakt zu uns

Ihr Kontakt zu uns

Mail, Fax, persönlich oder Telefon.

Bestens Informiert. Mit dem Newsletter der KNAPPSCHAFT