Language

„Gu­ter-Rat-Weg“ - NRW

„Guter-Rat-Weg“

Gesund durchs Ruhrgebiet auf dem „Guter-Rat-Weg“ der KNAPPSCHAFT.

Der RuhrtalRadweg – einer der beliebtesten deutschen Radwege – ist nun auch ein Gesundheitsweg. Auf dem „Guter-Rat-Weg“ entlang der Strecke zwischen Witten und Duisburg erhalten Radfahrer, Skater und Fußgänger Gesundheitstipps der KNAPPSCHAFT. An ausgewählten Stationen informiert die KNAPPSCHAFT auf großflächigen Schildern zu Pollenflug, richtigem Trinken oder zum Umgang mit dem gefährlichen Bärenklau. An einigen Stationen können die Radwegnutzer auch direkt an einem Fitnessgerät noch mehr für ihre Gesundheit tun.

Zug um Zug ein bisschen fitter.

„Guter-Rat-Weg“

Am Kemnader See in Bochum steht beispielsweise ein Rudertrainer. Unter dem Motto „Zug um Zug ein bisschen fitter“ kann man sich mit Blick auf den See auf das Trainingsgerät setzen und beim „Trockenrudern“ seine Rücken- und Beinmuskulatur trainieren. Übrigens gehört Rudern zu den gesündesten Sportarten überhaupt.

Nur gucken, nicht anfassen.

In Witten beim königlichen Schleusenwärterhaus gegenüber der Ruine Hardenstein informiert die KNAPPSCHAFT über die Gefahren des Bärenklaus und gibt erste Tipps, was man tun kann, wenn man mit der Pflanze in Berührung gekommen ist. Die imposante Pflanze ist auf den Wiesen rund um die Station nicht zu übersehen. Berührungen mit ihr sollte man jedoch vermeiden, denn sonst kann es zu unangenehmem Juckreiz, Hautrötungen und sogar Verbrennungen kommen. Der Bärenklau enthält einen Giftstoff, der in Verbindung mit Sonnenlicht zu Hautentzündungen führt. Kommt die Haut dennoch in Kontakt mit der Pflanze, sollte man den Pflanzensaft mit Wasser und Seife abwaschen und die betroffenen Stellen vor Sonnenlicht schützen.

Zehn Stationen, 80 Kilometer und zahlreiche Tipps für eine bessere Gesundheit.

„Guter-Rat-Weg“

An zehn Stationen gibt die KNAPPSCHAFT zwischen Witten und Duisburg Tipps, unter anderem zu Themen wie Hautschutz, Stärkung der Rückenmuskulatur oder der richtigen Sitzposition auf dem Fahrrad. Außerdem können die Radler und Spaziergänger an einigen Stationen gleich aktiv werden und an Fitnessgeräten noch mehr für ihre Gesundheit tun. „Ein gesunder Lebensstil gewinnt für immer mehr Menschen an Bedeutung. Als Krankenkasse wollen wir dieses Anliegen aktiv unterstützen. Und dass sich Freizeitvergnügen an der frischen Luft und gesundheitliche Prävention wunderbar miteinander kombinieren lassen, zeigen die großen Infotafeln und Aktivstationen unseres ,Guter-Rat-Wegs‘ sehr schön", sagt Bettina am Orde, Geschäftsführerin der Krankenkasse KNAPPSCHAFT.

Der RuhrtalRadweg.

Der RuhrtalRadweg von der Quelle in Winterberg bis zur Mündung in den Rhein bei Duisburg hat sich mit 230 Kilometern Länge zu einem der beliebtesten Flussradwege in Deutschland entwickelt. Im aktuellen ADFC-Ranking der beliebtesten Radstrecken Deutschlands wurde der RuhrtalRadweg auf den dritten Platz gewählt. Vom idyllischen Sauerland hinein in die erlebnisreiche Metropole Ruhr kommen Radfahrer durch historische Altstädte und fahren an interessanten Museen und eindrucksvollen Industriedenkmälern vorbei. Die ausgezeichnete 4-Sterne-Qualitätsroute bietet höchsten Komfort und fahrradfreundliche Beherbergungsbetriebe in allen Preisklassen.