KNAPPSCHAFT - KNAPPSCHAFT. In Hessen vor Ort - Leckeres und gesundes aus der Schulküche

Leckeres und gesundes aus der Schulküche

Sternekoch Stefan Marquard gibt in Hessen wieder den Küchenrebell. Zweimal demonstriert er im Auftrag der Krankenkasse KNAPPSCHAFT gemeinsam mit Kindern und Jugendlichen, wie man gesundes und zugleich leckeres Essen auftischen kann. Am Mittwoch, 20. September, war der Profikoch und sein Küchenteam an der Mensa der Frankfurter Elisabethenschule zu Gast. Am Donnerstag, 21. September, ist ein Aktionstag zur gesunden Mensaverpflegung an der Wilhelm-Knapp-Schule in Weilburg.

Marquard und die KNAPPSCHAFT setzen sich mit ihrem gemeinsamen Präventionsprojekt „Sterneküche macht Schule“ für eine gesunde Ernährung an deutschen Schulen ein. Im vergangenen Jahr hat Stefan Marquard bereits 15 bundesweit ausgewählte Schulen erfolgreich besucht und das Mensaessen nachhaltig verbessert. Für dieses und nächstes Jahr sind insgesamt 40 weitere Termine geplant.

Bei den Aktionstagen in Frankfurt und Weilburg demonstiert der TV-Koch, wie gesund, lecker und frisch Schulessen sein kann – und das ohne Mehrkosten! 400 Mittagessen und 200 Wraps bereitet das Küchenteam in zwei Schichten mit jeweils einem Dutzend Pennälern am Elisabethengymnasium im Nordend zu. Dort freuten sich Schülerinnen und Schüler sowie Lehrer und Eltern über das leckere und gesunde Essen. Schulleiter Stefan Neureiter lobte das Engagement der KNAPPSCHAFT und sprach von einem extrem wichtigen Projekt. Auch Oberbürgermeister Peter Feldmann schaute vorbei und verwies auf die Bedeutung guter und gesunder Ernährung an den Schulen.

Über 30 Prozent der SchülerInnen besuchen mittlerweile Ganztagsschulen. Dort nach der Zufriedenheit mit der Schulverpflegung gefragt, kommt die bundesweite Studie „So is(s)t Schule“ der Hochschule Hamburg allerdings zu ernüchternden Ergebnissen: zu viel Fleisch und Wurst, zu wenig Obst und Gemüse, selten Fisch und Vollkornprodukte. Das DGE-Qualitätsstandard Zertifikat für Schulverpflegung tragen bislang nur wenige Schulen, denn es fehltan guten Konzepten sowie an Fachpersonal.

Die Kamera richtet sich auf Stefan Marquard und die Jungköche

Bettina am Orde, Geschäftsführerin der Krankenkasse KNAPPSCHAFT betont: „Über Jahre hinweg verbringen viele Kinder und Jugendliche die längste Zeit des Tages in der Schule. Immer mehr SchülerInnen sind auf das Mittagessen, das ihnen in der Schule angeboten wird, angewiesen. Hier wollen wir als Krankenkasse mit ‚Sterneküche macht Schule’ einen wesentlichen Beitrag zur Prävention ernährungsbedingter Krankheiten leisten.“

Marquard: "Schulessen muss nicht verkocht, vitaminarm oder mit industriell hergestellten Soßen angeboten werden." Gemeinsam mit dem Küchenteam erarbeitet er neue Abläufe, Arbeitsweisen und optimiert die verwendeten Lebensmittel. Zudem werden alle Verantwortlichen zu zahlreichen Themen geschult – von der Einkaufsplanung und Lagerung der Nahrungsmittel sowie einer schonenden Zubereitung bis hin zum Anrichten der Speisen. Neu in diesem Jahr: Nachschulungen sorgen an bereits besuchten Standorten für Nachhaltigkeit. Die Teilnahme an dem Projekt ist für die Schulen kostenlos.

Weitere Infos unter: www.sternekueche-macht-schule.de

Bildimpressionen von Stefan Marquard in Frankfurt und Weilburg